negative Bewertungen bei ebay – besteht ein Anspruch auf Löschung?

Käuferbewertungen bei ebay sind gelegentlich negativ formuliert, auch wenn ebay mittlerweile – was ich eher als fragwürdig ansehe – bei derartigen Bewertungen den Käufer nochmals zum scharfen Nachdenken oder zur direkte Klärung mit dem Verkäufer anhält.

Für die Frage, ob ein Anspruch des Verkäufers auf Löschung einer negativen Bewertung besteht, kommt es in der Regel darauf an, ob die Behauptung

–        wahrheitsgemäß oder wahrheitswidrig ist

–        als Tatsachenbehauptung oder als zulässige Meinungsäußerung anzusehen ist.

So betrachtet das LG Aachen die Beschreibung über einen Händler als „betrügerisch“ als zulässige Wertung und daher als Meinungsäußerung und verneint den Anspruch auf Löschung, während andere Gerichte die Formulierungen „billige Ware“ oder „schlampige Verpackung“ als Tatsachenbehauptung ansehen und eine Löschung verlangen, da das Persönlichkeitsrecht des Verkäufers hierdurch verletzt werde.

Wer also berechtigt eine negative Bewertung über einen Verkäufer abgeben möchte, sollte die Formulierung als Meinungsäußerung und Wertung wählen und nicht den Anschein erwecken, als handele es sich um eine objektiv nachprüfbare Tatsache