Nutzungsausfall für den Käufer bei Rückgabe eines Fahrzeuges

Nach einem Urteil des BGH vom 14.04.2010 (VIII ZR 145/09) hat der Käufer eines Kraftfahrzeuges Anspruch auf Zahlung einer Nutzungsausfallentschädigung gegenüber dem Fahrzeughändler, wenn er bei einem mangelhaften Fahrzeug den Wagen zurückgibt und von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht und einen Wagen bis zur endgültigen Abwicklung nicht benutzen kann.

Im vorliegenden Fall hat der Kunde das Fahrzeug wegen der im Streit befindlichen Frage der Mängel an dem Wagen168 Tage lang nicht benutzt und verlangte hierfür Ausfallentschädigung. Diese wurde ihm dem Grunde nach zuerkannt, allerdings bleibt zu klären, in welchem Umfang der Schaden zu begrenzen ist, weil der Kunde sich zeitiger einen Ersatzwagen hätte anschaffen und dadurch den Schaden hätte begrenzen können.