strikterer Urheberrechtsschutz für Texte im Internet geplant

Das Bundesjustizministerim befaßt sich aktuell mit der Reform des Urheberrechtes, die insbesondere für Presseartikel und sonstige komerziell veröffentlichte Texte im Internet Neuerungen enthalten soll.

Hierbei steht nach den Erklärungen der Bundesjustizministerin auch im Vordergrund, der Internetgemeinde zu vermitteln, daß derartige Urheberrechte zu akzeptieren sind und nicht sämtliche Artikel quasi willfährig zur Verfügung stehen.

Ob der große Wurf gelingt ist in Anbetracht der derzeitigen Folgen des aktuellen Urheberrechtes m.E. durchaus fraglich, auch wenn zumindest nach einer Alternative zu Abmahnverfahren gesucht zu werden scheint.

Näheres findet sich hier auf der Seite des BMJ